Willkommen



Ich beschäftige mich am liebsten mit Wolle. Was dabei entsteht möchte ich gern hier zeigen.
Interessierte melden sich sehr gern per E-mail, oder in einem Kommentar zum jeweiligen Post. Ich freue mich über jeden Besuch!
Ausserdem zeige ich gern das eine oder andere was mir so vor die Kamera kommt. Und was es in meiner Umgebung schönes zu sehen gibt.
Viel Spass!

Sonntag, 22. Oktober 2017

WohnHandWärk

Es ist für eine Kunsthandwerkerin wie mich gar nicht so einfach, eine Plattform zu finden, um ihre Werke interessiertem Publikum zu zeigen und sie verkaufen zu können. 
Ich biete meine Produkte nun schon seit zwanzig Jahren auf Märkten und Ausstellungen an und es ist mir immer noch eine grosse Freude. Natürlich auch, weil ich meist gut verkaufe und viel Anerkennung von meinen Kunden erhalte. 
Aber ein Markt dauert nur eine bestimmte Zeit und es bleibt der Traum, dass ich einmal einen Laden eröffnen könnte. 
Da es aber schon schwierig ist, ein Lokal zu finden, dessen Miete bezahlbar ist und dessen Zustand einiger massen einladend ist, das sich nicht irgendwo in einer Menschenleeren Umgebung befindet, habe ich eigentlich gedacht, dass daraus  wohl nie etwas werden würde. Zudem müsste es ja noch mit ÖV erreichbar sein, denn ich fahre nicht Auto...
Und ich weiss, anderen geht es genau so, oder ähnlich ;)
Die Lösung? 
Wir haben uns zusammengetan und einen Verein gegründet, um uns und anderen eine Möglichkeit zum Verkauf ihrer Produkte zu bieten. 
Zu unserem  Glück haben wir auch schon ein überaus charmantes Lokal gefunden, das alle Kriterien erfüllt, ich kann das immer noch kaum glauben :))
In Wimmis eröffnen wir am 
Sa. 4. 11. unser WohnHandWärk



Wir laden interessierte Kunden und Kunsthandwerker herzlich ein mit uns in dieses Abenteuer zu starten!

Donnerstag, 31. August 2017

Volklore in Filz

Zur Zeit findet in Interlaken das Unspunnenfest statt.
Alle zwölf Jahre treffen sich hier traditions begeisterte Schweizer und viele Volklore interessierte Zuschauer. 
Da werden im Sägemehl Kräfte gemessen, Fahnen geschwungen, und gesungen und 
musiziert.

Ich durfte für den Swissmountain-market Jodler filzen.
Das war mir natürlich eine grosse Ehre!


( Die Bilder sind leider ganz schlecht, ich war wiedermal in Eile)


Eigentlich bin ich überhaupt nicht volkstümlich interessiert,
 ich bin nicht einmal Patriot...


...meine Jodler mag ich trotzdem ;)

Die Stecknadeln sind übrigens nicht dazu da die hohen Töne besser zu treffen. Die dienen nur als Stehilfe.
Gern hätte ich meinen Jodlerklub noch grösser gemacht, aber es war halt schon eine Menge Arbeit...

Zudem sind da noch andere Familien Mittglieder, die mich ab und zu sehen wollen, 
 unter anderen diese zwei hier:



Keine Angst, Roudi lebt noch, sie lieben sich innig!


Donnerstag, 27. April 2017

Mittwoch, 12. April 2017

Neue Filzbilder




 Gimli ist nun schon 5 Monate alt und hält mich wunderbar auf Trab ;)
Er ist so schnell gewachsen und nicht mehr aus unserer Familie weg zu denken!
Man kann sagen, er ist unser Mittelpunkt!


Als nordischer Hund ist er natürlich ein richtiger Schneefan (ganz im Gegensatz zu mir)!
Herrlich, wenn man da noch einen Rest kühlen Frühlingsschnee findet!



Auch sonst gibt es immer viel zu entdecken und alles muss getestet werden!

Zwischendurch darf ich aber auch immer öfter wieder in meiner Werkstatt arbeiten.
So komme ich langsam wieder in Rythmus und das ein oder andere entsteht.




In diesem Sinn frohe Ostertage!



Freitag, 20. Januar 2017

Gimli ist bei uns eingezogen

Im Juni letzten Jahres mussten wir uns von unserer Hündin Zora verabschieden.


Sie fehlt!

Es wurde bald einmal klar, dass wir ohne Hund halt nicht komplett sind ;) besonders mir haben die Streifzüge in der Natur mit ihr zusammen gefehlt. 
Ich habe mich also nach einer passenden Rasse umgeschaut. Wir wollten diesmal einen Hund von einem guten Züchter, der die Welpen schon gut sozialisiert und auf ihr Leben vorbereitet. 
Zora hatte damals einfach einen schlechten Start. Sie hatte ihr Leben lang Stress und Angst.
Ich fand den Finnischen Lapphund  und er liess mich nicht mehr los. 
Er ist in der Schweiz sehr selten und ich hatte schon bald die Hoffnung aufgegeben in nächster Zeit zu einem Welpen zu kommen... Aber manchmal ist es halt  doch keine schlechte Idee mal über die Landesgrenze hinaus zu schauen. Und so kamen wir zu unserem Suomenlapinkoira aus dem Elsass ;)



Seit zwei Wochen hält uns Gimli nun auf Trab.


Egal wie kalt, egal wie hoch der Schnee liegt, alles im neuen Zuhause will entdeckt sein. 


Manchmal kann ich es immer noch kaum glauben, dass erwirklich meiner ist...;)